Editionen & Unikate

Viele namhafte Künstler- und Gestalter_innen, die der Mart Stam Gesellschaft verbunden sind, haben Editionen ihrer Arbeiten zur Verfügung gestellt.
Darunter das Modelabel c.neeon, die bildenden Künstler Dieter Goltzsche, Katharina Grosse, Nanne Meyer, Ulrike Mohr, Hanns Schimansky, Kazuki Nakahara, Stefan Koppelkamm, der Designer Alfred Hückler und ganz aktuell drei Absolvent_innen der weißensee kunsthochschule: Rie Yamada, Magdalena Beger und Timo Moors.

Rie Yamada – Familie Mizutani

Fine-Art Print, 24 x 33 cm, im Eichenrahmen, 40 x 50 cm, mit Passe partout.
Zu der Fotografie gehört ein 20-seitiges »Familien album« (11,5 x 22 cm), in dem sich das »Vorbild« der Inszenierung befindet.

Für ihr Projekt Familie werden reinszenierte Rie Yamada Bilder aus Fotoalben, die sie in Deutschland und Japan auf Flohmärkten und bei Ebay fand. Sie schlüpfte dabei selbst in die Rollen aller dargestellten Personen. Dafür schneiderte sie Kleider und Kimonos und suchte Möbel und Accessoires, die denen auf den gefundenen Fotos möglichst ähnlich waren. Ihre Fotos entstanden entweder im Studio oder, wie hier, am Originalschauplatz. Mit ihrer Arbeit kam sie unter die acht Preisträger/innen des Wettbewerbs gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018. Ihre komplette Arbeit wird ab November im Museum Kunstpalast Düsseldorf und im Februar 2018 in den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen sein.

Preis: 280 Euro / für Mitglieder: 210 Euro

Timo Moors – Berge versetzen

Timo Moors hat im letzten Jahr den Mart Stam Preis erhalten. Seine großformatigen Siebdrucke waren im Sommer 2017 in der Preisträgerausstellung im Kunstraum Kreuzberg zu sehen.
Der Titel »Berge ver-setzen« ist wörtlich zu verstehen: Moors hat Gesteinsbrocken, die er in den Alpen gesammelt hat, zermahlen und mit dem Steinpulver stellt er seine Siebdrucke her. Damit erreicht er eine außergewöhnliche Materialität. Innerhalb einer Auflage sieht jeder Druck anders aus – wie in den nebenstehenden Abbildungen. Deshalb unbedingt die Originale ansehen!

Preis: 200 Euro / für Mitglieder: 150 Euro